Endspurt: "Last-Minute-Infoveranstaltungen" in Stuhr

Infoveranstaltung Stuhr

Rechtzeitig vor Ende der Vermarktungsphase für zukunftssichere, reine Glasfaseranschlüsse in Stuhr am 31. Oktober bietet die GVG Glasfaser noch einmal insgesamt vier Informationsveranstaltungen für alle Bürgerinnen und Bürger sowie Gewerbetreibenden direkt vor Ort an. Denn die Kieler Glasfaserspezialisten wissen, wie wichtig die persönliche Beratung beim Thema Glasfaserverlegung ist.

Beraten lassen können sich alle noch Unschlüssigen der rund 8.800 Haushalte und Unternehmen aus den Stuhrer Ortsteilen Brinkum-Süd, Fahrenhorst, Moordeich, Neukrug und Varrel. Nach der erfolgreichen Vermarktung in den besonders schlecht versorgten „weißen Flecken“ im Landkreis Diepholz will die GVG Glasfaser mit ihrer Marke nordischnet auch die „schwarzen Flecken“ mit der besten digitalen Infrastruktur – reiner Glasfaser – versorgen.

Noch bis einschließlich 31. Oktober 2021 können sich die Stuhrer den kostenlosen Glasfaseranschluss der GVG-Marke nordischnet bis direkt ins Haus bzw. Gebäude sichern. Für Bürgerinnen und Bürger, die sich für den zukunftssicheren Glasfaseranschluss in Verbindung mit einem attraktiven Tarifmodell entscheiden, fallen dann weder (Erschließungs-)Kosten für die Verlegung unter dem Gehweg oder der Straße noch für die Strecke vom Bürgersteig bis direkt ins Haus bzw. in die Wohnung an.

Voraussetzung für den Bau des Glasfasernetzes ist, dass sich bis Ende Oktober mindestens 40 Prozent der Haushalte und Unternehmen für einen Vertrag mit der GVG entscheiden. Denn anders als bei den weißen Flecken bauen die Kieler Glasfaserspezialisten nun vollständig auf eigene Rechnung, also ohne Inanspruchnahme staatlicher Fördermittel, aus.

 

Vier Informationsveranstaltungen im Hotel Kreuz Meyer am 20. und 21. Oktober

Um die Bürgerinnen und Bürger sowie Unternehmen von der besten digitalen und einzig zukunftssicheren Infrastruktur zu überzeugen, stellt die GVG Glasfaser nun noch einmal drei „Last-Minute-Infoveranstaltungen“ im Hotel Kreuz Meyer (Hauptstraße 2, 28816 Stuhr-Seckenhausen) auf die Beine: Diese finden am Mittwoch, den 20. Oktober um 20:00 Uhr und Donnerstag, den 21. Oktober um 17:30 (unter Einhaltung der „3G-Regeln“) statt.

Die Anmeldung ist unbürokratisch unter der Rufnummer 04241 / 800 90 50 oder per E-Mail (servicebuero-bassum@nordischnet.de) möglich.

„Wir sehen einen stark steigenden Beratungsbedarf, je näher das Ende der Vermarktungsfrist am 31. Oktober dieses Jahres rückt“, begründet GVG-Gebietsleiter Andreas Niehaus das starke Engagement des Kieler Glasfaserbauers. „Daher wollen wir die Bürgerinnen und Bürger, aber natürlich auch die vielen Gewerbetreibenden, noch einmal ganz persönlich abholen und direkt vor Ort alle Fragen und Anliegen rund um die zukunftssichere Glasfasertechnik, die Verlegung bis direkt ins Haus sowie die verfügbaren Tarifmodelle beantworten.“

 

FTTH: reine Glasfaser bis direkt ins Gebäude oder die Wohnung

Die GVG-Gruppe will in Stuhr ein sogenanntes FTTH-Netz (fibre to the home) realisieren. Dabei wird die Glasfaser bis direkt ins Gebäude bzw. jede einzelne Wohnung gelegt. Jeder Kunde erhält also genau die Leistung, für die er auch bezahlt und muss sich die verfügbare Surfgeschwindigkeit nicht mehr mit den Nachbarn teilen. Auch die Entfernung zu den Verteilerkästen (den „grauen Kästen“ an der Straße) wirkt sich nicht mehr auf die Bandbreite aus. Geschwindigkeitseinbrüche am Abend gehören damit der Vergangenheit an.

Andreas Niehaus betont: „Mit einem FTTH-Anschluss, der mit dem klassischen Telefonanschluss nichts mehr zu tun hat und ohne antiquierte Kupferleitungen auskommt, sind Haushalte und Unternehmen optimal für die Zukunft gerüstet. Ein echter Glasfaseranschluss steigert nicht zuletzt auch den Wert der Immobilien und macht Wohn- und Gewerbegebiete attraktiver.“

 

Das sind die ständigen Beratungsangebote von nordischnet

Für eine ausführliche Beratung stehen die nordischnet-Experten Interessenten auch weiterhin über eine Vielzahl von Wegen zur Verfügung: Im Servicebüro Bassum (Kirchstr. 1, 27211 Bassum) sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Montag bis Freitag von 09:00 bis 13:00 Uhr und 14:00 bis 18:00 Uhr persönlich erreichbar.

Hinzu kommt ein mobiler Beratungsstand vor dem Edeka-Supermarkt Böse (Varreler Landstraße 6): Hier stehen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von nordischnet immer donnerstags, freitags und samstags von 09:00 bis 18:00 Uhr für alle Fragen rund um den Glasfaserhausanschluss und die attraktiven Tarifangebote bereit.

Natürlich können unter der Rufnummer 0431 80649649 oder online auf nordischnet.de auch weiterhin individuelle Beratungstermine vor Ort – die unter Einhaltung aller Corona-Schutzmaßnahmen erfolgen – vereinbart oder der Glasfaseranschluss gleich bestellt werden.

Nicht zuletzt steht ein ausführliches Informationsvideo zum Glasfaserausbau in Stuhr zur Verfügung, das unter diesem Link aufgerufen werden kann.