Der Countdown für Glasfaser in Sulingen läuft! 
Jetzt Chance nutzen und kostenlosen Hausanschluss sichern.

Sulingen Fristende

Noch bis zum 31.10.2020 läuft die Vermarktungsphase für ein schnelles Glasfasernetz im Vermarktungsabschnitt 3 zu dem auch Sulingen zählt. Während der Vermarkungsphase ist der Hausanschluss beim Abschluss eines nordischnet Produktvertrags kostenlos. 

Ein schnelles und leistungsfähiges Glasfasernetz ist ein entscheidender Faktor dabei, Gemeinden und Städte zukunftssicher auszustellen und ansässigen Betrieben sowie Bürgerinnen und Bürgern eine stabile digitale Infrastruktur zu ermöglichen. Seit Juli bietet deshalb die GVG Glasfaser GmbH mit ihrer Marke nordischnet in Abstimmung mit dem Landkreis Diepholz ihr reines Glasfasernetz im Vermarktungsabschnitt 3 an. Dazu gehören im Westen des Landkreises die Stadt Diepholz, die Samtgemeinde Altes Amt Lemförde und die Gemeinde Wetschen; im Osten die Samtgemeinden Kirchdorf und Siedenburg, die Stadt Sulingen sowie die Gemeinden Schwaförden und Scholen. Am 31.10.2020 endet daher für alle Sulinger die Frist, um einen kostenlosen Glasfaser-Anschluss in diesem Gebiet zu bekommen.

Sulingens Bürgermeister Dirk Rauschkolb erklärt: „Unser bestehendes Kupfernetz ist in die Jahre gekommen und wird schon bald nicht mehr ausreichen. Ein flächendeckendes Glasfasernetz macht unsere Gemeinde fit für die Zukunft.“ Und er ergänzt: „Diese Chance sollten wir uns als Gemeinde nicht entgehen lassen. Die letzten Monate waren uns eine gute Lehre, um aufzuzeigen wie wichtig eine optimale digitale Versorgung in Privathaushalten als auch in Praxen, Schulen und Unternehmen ist.“

Während der Ausbau in den unterversorgten sogenannten weißen Flecken durch den Eigenbetrieb nach dem Fristende startet,  benötigt die GVG in den schwarzen Flecken die Unterstützung der Bürgerinnen und Bürger, um die 40 % Anschlussquote zu erreichen.
„Ich bin ganz optimistisch, dass die Bürgerinnen und Bürger die Vorteile von Glasfaser erkennen und sich für einen Wechsel entscheiden. Außerdem profitieren sie bei einer Entscheidung für einen Anschluss gleich doppelt“, erklärt GVG-Niederlassungsleiter Andreas Niehaus. „Zum einen trägt jeder einzelne Vertragsabschluss zum Erreichen der benötigten Quote von 40 % bei und macht damit den wirtschaftlichen Netzbau überhaupt erst möglich. Zum anderen sichern sich alle, die sich bis Ende Oktober für das schnelle Netz entscheiden, einen kostenfreien Hausanschluss.“

Der Endspurt um den Anschluss an das Glasfasernetz läuft also. Die GVG Glasfaser GmbH ermöglicht den Bürgerinnen und Bürgern eine Vielzahl von Möglichkeiten, sich beraten zu lassen. Neben dem Beratungsangebot in den nordischnet Servicebüros in Bassum und Diepholz, finden offene Beratungen an festen Standorten und Zeiten statt. Interessierte informieren sich dazu auf nordischnet.de.

Unter der Rufnummer 0431/ 80 649 649 können zudem Fragen geklärt oder auch ein ausführlicher Termin vereinbart werden – egal, ob bei Ihnen zu Hause, am Telefon oder im Servicebüro. Zusätzlich kann auf nordischnet.de ein individueller Telefontermin vereinbart oder der Produktvertrag direkt abgeschlossen werden.