Bauabschnitt 4 holt die Glasfaser nach Angeln!

Kiel, 04.01.2019 Die Gemeinden Dollerup, Grundhof, Langballig, Munkbrarup, Ringsberg, Westerholz und Wees wollen mit deutlicher Mehrheit den Ausbau einer modernen Glasfaserinfrastruktur! Knapp 75 Prozent der unterversorgten Haushalte im vierten Bauabschnitt des Breitbandzweckverbandes Angeln (BZVA) entscheiden sich für einen nordischnet-Vertrag und ermöglichen damit den Anschluss an das zukunftsfähige Glasfasernetz. Der BZVA wird damit den Ausbau in den Gemeinden beauftragen.

 

Was passiert jetzt?

Genau wie in den drei vorherigen Ausbaugebieten wurde die Notwendigkeit der zukunftsweisenden Glasfaser-Technologie erkannt, sodass die erforderliche Quote für den Ausbau im vierten Bauabschnitt erreicht und sogar überschritten wurde. Als nächster Schritt wird nun die Feinplanung für den Ausbau des Glasfasernetzes erstellt. Sobald die Feinplanung des Netzes sowie die finale Abstimmung des Bauvorhabens anschließend feststehen und alle Genehmigungsverfahren abgeschlossen sind, kann der Zweckverband mit dem Ausbau starten. 

 

Anschluss an das Glasfasernetz noch immer möglich

Die Vermarktungsphase für den Bauabschnitt 4 endete zwar im letzten Jahr, der Bau des Glasfasernetzes bis ins Haus ist jedoch ein lebendiger Prozess. Michael Gotowy, Geschäftsführer der GVG Glasfaser GmbH, erklärt:Es entstehen weitere Neubaugebiete, Bürger ziehen um oder bauen ein Haus – das Netz ist darauf ausgelegt, diese Prozesse abzubilden und alle anzuschließen, die die Notwendigkeit einer guten Breitbandversorgung erkannt haben.“

 

Noch keinen nordischnet-Anschluss beantragt?

Daher ist der Anschluss auch weiterhin möglich, nach Ende der Vermarktungsphase jedoch nicht mehr kostenfrei. Trotzdem gilt: Je schneller man sich entscheidet, desto günstiger sind die Anschlussgebühren. In den Straßenzügen, in denen noch keine Baumaßnahmen vorgenommen wurden, können auch Nachzügler noch mindestens 850 Euro Anschlusskosten sparen. Wenden Sie sich bei Fragen gerne an unser kostenloses Servicetelefon unter 0431 80 649 649 oder per E-Mail an info@nordischnet.de - wir helfen Ihnen gerne weiter.