Baufreigabe für Bauabschnitt 6 im mittleren Schleswig-Holstein

Kiel, 28.11.2018 - Nun können die Bagger auch in Bovenau, Fockbek, Haßmoor, Ostenfeld und Rade rollen. Nachdem die erforderliche Ausbauquote in der Vermarktungsphase zunächst leicht unterschritten wurde, konnten GVG und der Zweckverband für die Breitbandversorgung im mittleren Schleswig-Holstein (ZBmSH) die Baufreigabe nach einer Wirtschaftlichkeitsberechnung dennoch erteilen. Ab Anfang 2019 können die sichtbaren Baumaßnahmen in den Gemeinden starten.

 

Ausbau des Glasfasernetzes in allen Gemeinden des sechsten Bauabschnittes

Zum Fristende der Vermarktung vom Bauabschnitt 6 wurde eine Quote von 50 Prozent  erreicht - damit wurden die benötigten 60 Prozent in der Vertragsabschlussquote leider unterschritten. Zwar ist die Versorgungslage in einigen Gebieten für heutige Standards bereits ausreichend, auf lange Sicht werden jedoch auch diese Gebiete „abgehängt“: Ob Smart-TV, Behördengänge oder Schule und Studium, immer mehr Bereiche des Lebens werden digital, sodass ein modernes und tragfähiges Glasfasernetz erforderlich ist. Dafür haben ZBmSh und GVG basierend auf der Feinplanung verschiedene Ausbauszenarien auf ihre Wirtschaftlichkeit hin überprüft und beschlossen, auch die Gemeinden des sechsten Bauabschnittes ans Glasfasernetz anzuschließen.

 

Was passiert jetzt?

Aktuell stellen die Bauunternehmen die benötigten Verbindungstrassen her und nehmen bereits Mitverlegungen vor. Danach können, nach aktueller Planung im ersten Quartal 2019, die sichtbaren Baumaßnahmen in den Gemeinden durchgeführt werden. Vor dem Baubeginn in den einzelnen Straßen werden alle Bürger per Anschreiben über jeden folgenden Schritt informiert und können einen Termin für eine Vor-Ort-Begehung ausmachen, bei der dann eventuelle Besonderheiten des Grundstücks besprochen werden.

 

Anschluss an das Glasfasernetz auch weiterhin möglich

Zwar ist die Vermarktungsphase bereits abgeschlossen, aber auch für Nachzügler stehen die Aussichten noch gut: Auch wer bisher noch keinen Vertrag bei nordischnet abgeschlossen hat, kann in den Straßenzügen, in denen noch keine Baumaßnahmen durchgeführt wurden, weiterhin Anschlusskosten sparen.