Betreibersuche abgeschlossen: nordischnet bringt schnelles Glasfaser-Internet nach Mittelangeln

Kiel, 29.03.2018 – Im Breitbandausbauprojekt des Breitbandzweckverbandes Mittelangeln wurde ein weiterer Meilenstein geschafft: das mehrstufige EU-weite Ausschreibungsverfahren konnte die GVG Glasfaser GmbH aus Kiel mit ihrer Marke „nordischnet“ für sich entscheiden und ist somit Vertragspartner des Breitbandzweckverbandes Mittelangeln. Der erste Grundstein für den Glasfaserausbau in den Gemeinden des Amtes Mittelangeln konnte somit gelegt werden.

 

Neue Glasfaser-Infrastruktur ermöglicht schon heute Datenübertragungsraten von 500 Mbit/s

Der Breitbandzweckverband Mittelangeln wird die Glasfaseranschlüsse gemäß der FTTH-Technologie bis ins Haus bauen und errichtet somit eine völlig neue Telekommunikationsinfrastruktur. Die GVG vermarktet und betreibt das Netz mit ihrer Marke nordischnet und bietet leistungsstarke Glasfaserprodukte, die bereits heute konstante 500 Mbit/s im Download ermöglichen. „Doch nicht nur die nahezu uneingeschränkt hohen Bandbreiten sind überzeugende Argumente für den Glasfaserausbau. Ein Glasfaseranschluss ist gleichzeitig eine Wertsteigerung für jede angeschlossene Immobilie und wertet zudem die Attraktivität unserer gesamten Region auf.“, so die Verbandsvorsteherin Britta Lang vom Breitbandzweckverband Mittelangeln. Das kleinste nordischnet-Produkt hat eine Datenübertragungsrate von 100 Mbit/s im Download und kostet 39,90 € monatlich.

 

Unterstützung der Bürgerinnen und Bürger unerlässlich für die Realisierung des Breitbandprojektes

Wer seinen nordischnet-Vertrag über Telefon und Internet sowie wahlweise TV innerhalb der Vermarktungsphase abschließt, erhält den Glasfaser-Hausanschluss kostenlos. Die Kosten für den Breitbandausbau bis ins Haus übernimmt der Zweckverband, sofern sich die Bürgerinnen und Bürger innerhalb einer festgesetzten Vermarktungsphase vor dem Ausbaustart für einen Anschluss entscheiden. Um den Ausbau zu ermöglichen, müssen sich mindestens 60 Prozent aller Haushalte für ein nordischnet-Produkt entscheiden. Somit liegt es in der Hand der Bürgerinnen und Bürger, ob das zukunftsweisende Glasfasernetz in Mittelangeln gebaut wird. Michael Gotowy, Geschäftsführer der GVG, freut sich bereits auf die neue Herausforderung in Mittelangeln: „Wir sind guter Dinge, die notwendigen Quoten für den Glasfaserausbau zu erreichen, um möglichst alle Haushalte mit einem hochmodernen Glasfaseranschluss auszustatten!“.

 

Wann kommt die „echte Glasfaser“ nach Mittelangeln?

Für die konkrete Ausbauplanung müssen vorab noch die Ausschreibungen für die Planungs- und Tiefbauleistung vorgenommen werden. Danach richtet sich auch der zeitliche Rahmen der Vermarktung. Das gesamte Netz wird sukzessive fertig gestellt, sodass auch nach und nach schon Anschlüsse angeschaltet werden können. Mit einer Fertigstellung des gesamten Netzes ist voraussichtlich 2020 zu rechnen. Sobald nähere Informationen zur Vermarktungsplanung vorliegen, sind diese unter www.breitband-mittelangeln.de und www.nordischnet.de zu finden.

 

Über die GVG Glasfaser GmbH und deren Marke nordischnet

Die GVG Glasfaser GmbH ist eine Gesellschaft zur Realisierung von Breitbandprojekten, deren Anspruch es ist, die Privathaushalte und Unternehmen gesamter Regionen an die Telekommunikationsinfrastruktur der Zukunft anzuschließen. Dazu gehört die Versorgung ländlicher Räume mit modernster Glasfasertechnologie sowie die Stärkung dieser als attraktive Wirtschafts- und Wohnstandorte. Mit ihrer Marke nordischnet vermarktet und betreibt die GVG FTTH-Glasfasernetze in mehreren Gebieten in Schleswig-Holstein.

 

Über den Breitbandzweckverband Mittelangeln

Der Breitbandzweckverband Mittelangeln wurde am 08.02.2017 gegründet. In der konstituierenden Sitzung wählten sieben Vertreter aus den amtsangehörigen Gemeinden Frau Britta Lang zur Verbandsvorsteherin. Das Ziel des Zweckverbandes und der GVG ist die Versorgung aller Haushalte innerhalb des Amtsbereiches mittels der FTTH-Technologie.