GVG wird Pächter und Betreiber des geplanten Glasfasernetzes im Landkreis Diepholz

Kiel/Diepholz, 15.08.2018  Glasfaseranschlüsse bis in jedes Haus soll es bald auch im Landkreis Diepholz geben. Die Breitbandmaßnahme im Landkreis Diepholz schreitet voran", teilt Landrat Cord Bockhop mit und freut sich, mit der GVG Glasfaser GmbH einen erfahrenen Betreiber und Pächter des geplanten Glasfasernetzes im Landkreis Diepholz gefunden zu haben.

 

Ein flächendeckendes Glasfasernetz ist das Ziel

In enger Kooperation mit den Kommunen, die sich an der Finanzierung beteiligen, ist in den zurückliegenden Monaten ein Konzept und eine Wirtschaftlichkeitsberechnung erstellt worden. Ausgebaut werden zunächst die Gebiete im Landkreis, die über keine Internetversorgung mit mindestens 30 MBit/s verfügen. Oberhalb dieser sogenannten Aufgreifschwelle dürfen die Kommunen derzeit selbst nicht tätig werden. Nach und nach soll dennoch ein flächendeckendes Glasfasernetz entstehen.

 

Entscheidung gegen Kupfer und für Glasfaser ist zukunftsweisend

„Das zu übertragene Datenvolumen steigt seit Jahren an. Neue Anforderungen erfordern neue Anwendungen und schnellere Zugänge für Betriebe und private Haushalte. Langfristig führt nichts an Glasfaseranschlüssen vorbei und kein Medium ermöglicht physikalisch eine schnellere Übertragung als das Licht“, erläutert Landrat Bockhop und hebt sogleich hervor, dass die Entscheidung gegen Kupferleitung und für die Glaserfaser die richtige war.

 

Neue Infrastruktur: Glasfaseranschlüsse bis ins Haus

Im Landkreis Diepholz werden die Glasfaseranschlüsse bis in jedes Gebäude verlegt und somit entsteht eine völlig neue Telekommunikationsinfrastruktur. Die GVG Glasfaser GmbH aus Kiel vermarktet und betreibt das Netz und bietet leistungsstarke Glasfaserprodukte, die neben einem Internetanschluss optional ebenso Telefonie wie auch Fernsehen über den hochmodernen Glasfaseranschluss ermöglichen. Die angebotenen Bandbreiten für Privatkunden reichen von 200 bis 500 MBit/s. Mit über 25.000 Kunden in Schleswig-Holstein ist mit dem Landkreis Diepholz das erste Projekt in Niedersachsen hinzugekommen. Die GVG Glasfaser wird in den kommenden Monaten ein Büro im Landkreis eröffnen, um auch regional als Ansprechpartner erreichbar zu sein.

Landrat Bockhop bittet die Bürgerinnen und Bürger noch um ein wenig Geduld. Die Detailplanung für den Bau des Netzes ist bereits in Auftrag gegeben und erste EU-weite Ausschreibungen für bauliche Maßnahmen sollen noch in diesem Jahr durchgeführt werden. Im Frühjahr 2019 soll der Startschuss für die Vermarktung des nachhaltigen Glasfasernetzes erfolgen.